ernis Haarstudio Haarstudio
 
 
"Wir tun mehr als andere,
wir tun es besser ...
und wir lieben,
was wir tun!"
(Jacques Courtin-Clarins)
 

Der Trend in 2017
 
Balayage bleibt uns auf jeden Fall erhalten, weil man mit dieser Färbetechnik unzählige Looks erzielen kann. Im Spiel mit unterschiedlichen Farbnuancen und Intensitäten ergeben sich wunderbar natürliche Looks. Was aber auf jeden Fall verschwinden wird, sind Ombre-Looks. Dieser Haartrend ist definitiv vorbei! 
  
Der extrem tief sitzendem Pferdeschwanz ist dieser Jahr wieder der Hit! 
 Beim Styling ist alles möglich. Der tiefe Zopf wird entweder sehr sleek getragen oder undone mit Wellen. Insgesamt bleibt uns das Spiel mit langen Haaren also auf jeden Fall erhalten und es wird nicht unbedingt das Jahr der Kurzhaarfrisuren. 
 
Kurzhaarfrisuren werden kürzer und akzentuierter. Die Frauen dürfen sich wieder an couragierte und starke Haarschnitte mit scharfen Kanten wagen. Es geht vor allem darum, einen persönlichen Look zu kreieren und aus der Masse herauszustechen. 
 
Ob Fischgrätenzopf, französisch oder holländisch: Bereits 2016 wurde geflochten, was das Zeug hielt. 2017 kommt eine etwas dezentere Variante der Flechtfrisuren hinzu: Der Beach Waves Look wird unterbrochen von sehr dünn geflochtenen Zöpfen, die nur mit etwas Haarspray und ohne Haargummi fixiert werden.
 (Quelle: Madame, InStyle)

Wir freuen uns bereits jetzt darauf, Sie in unseren Salons begrüßen zu dürfen!


Unsere Emfehlung an Sie: 

www.fusspflege-rosemarie-weber.de

 
       
© www.ernis-haarstudio.de

 
ACM MMXIV